Firmenskiausflug – der Wanderpokal

hab ganz was interessantes gehört – magst du diese woche mal essen gehen?

DWM liest diese Mail ihres einzigen Vertrauten im Unternehmen mit Vergnügen. Endlich mal wieder neue Gerüchte! Normalerweise erfährt sie diese als letzte – wenn überhaupt, aber wenn sie von Intimus kommen, kann sie mal ganz vorn dabei sein. DWM ist ja nicht neugierig – außer wenn es interessant ist. Da sie für ihre Diskretion berühmt ist, vertraut Intimus ihr auch gerne mal was an.

essen gerne – was gibts denn neues?

DWM versucht schon mal die grobe Kategorie herauszufinden – dienstliches oder Klatsch und Tratsch?

kann ich dir nur persönlich sagen

DWM lässt es dabei bewenden und vertieft sich in ihre Arbeit, bis sie erneut unterbrochen wird

„Magst du auch einen Kaffee?“

Diese Einladung kann DWM so gut wie niemals ausschlagen, schon gar nicht von Dottoressa. Mit den grauen Tabs begeben sich die beiden in die kleine Küche. Während der Espresso in die Tasse tröpfelt, eröffnet Dottoressa plötzlich das neueste Gerücht.

„Es wird erzählt, ApplePolisher und ich hätten auf dem Skiausflug herumgeschmust.“

DWM ist nicht wirklich erstaunt nach dieser Eröffnung. Da sie Dottoressa zweimal zu Bett gebracht hat, hält sie es zwar für unwahrscheinlich, dass da was dran ist. Außerdem hätte ApplePolisher tausend Gelegenheiten, selbiges diskreter zu erledigen, wenn er das wirklich wollte, als beim Skiausflug, wo die halbe Firma zuguckt. Offensichtlich hatte eine angeheiterte Dottoressa nicht wirklich genug Gesprächsstoff für den Club der frustrierten Frauen geboten, sodass sie etwas dazuerfinden mussten.

ApplePolisher findet das gar nicht lustig und möchte mit der Tradition brechen, nach der derlei Gerüchte entweder ignoriert oder bestätigt werden – schließlich haben sich auch schon einige Paare innerhalb der Firma gefunden. Er möchte die Urheberin der Verleumdungen ausfindig machen und zur Rede stellen.

DWM war auch schon mal Zielscheibe von derlei Gerede – schließlich versteht sie sich gut mit Intimus und das nicht nur auf Ausflügen, sie geht auch manchmal mit ihm Mittagessen, statt sich mit Leuten ihres Geschlechts oder zumindest ihrer Abteilung zusammenzutun. DWM ist ja nicht schadenfroh, aber sie kann es sich nicht verbeißen, ihrem Vorgesetzten zu sagen: „Jetzt hast du eben den Wanderpokal!“

Advertisements

Firmenskiausflug – wer ist hier der Schnellste?

Am großen Tag bricht DWM mit ihrem kleinen Flitzer ins Skigebiet auf, nachdem sie noch mit den Kindern gefrühstückt hat. DWD ist bereits zur Arbeit verschwunden. Früher wäre das ein Grund zur Absage gewesen, aber DWM will ja nicht als übertriebene Mutterglucke dastehen, die ihre Heranwachsenden nicht mal ein wenig allein lassen kann. Durch die Frühstücksverpflichtung spart sie sich wenigstens die Busfahrt mit den Kollegen. Auf morgendliches Zwangslustigsein mit Bier aus dem Bordkühlschrank kann sie gerne verzichten. So ganz allein im Auto hat DWM Gelegenheit sich jede Menge weitere Sorgen zu machen: mit wem Skifahren? Die Grüppchen, die zum Lift aufbrechen, wirken zwar für Außenstehende zufällig und völlig spontan gebildet, in mehreren Jahren hat DWM aber gelernt, dass es genau das nicht ist.

Kurz war sie im Vorfeld versucht gewesen, sich per Mail schon vorab selbst in eine Gruppe einzuladen, aber das war dann doch unter ihrer Würde gewesen. Gefragte Persönlichkeiten werden schließlich gefragt.

So ist es dann auch. Während die Damen noch in der Sonne an ihrem Prosecco nippen und überlegen, in welchen Skiverleih sie dann gehen sollen, schultert BigBoss bereits seine Ski und fordert DWM zum Mitkommen auf. Sie weiß zwar, dass dieser auch gerne auf der Piste das Tempo vorgibt und überlegt noch zu kneifen. Da aber auch NewBoss, der Chauffeur und zwei andere sich gerade zur Gruppe gesellen, weiß DWM, dass sie zumindest das Tempo wird mithalten können. Nun muss sie sich nur noch über das Gerede der Damen Sorgen machen, weil sie als einzige Frau bei den beiden Vorständen mitfährt. Andererseits wird sie dort smalltalkmäßig besser gerüstet sein als in einer Damenrunde. Also tritt DWM die Flucht nach vorne zur Seilbahn auf.

Bald stellt sie amüsiert fest, dass die Hackordnung der Arbeit auch auf der Piste gilt. BigBoss startet als Erster und hält irgendwann, um auf den Rest der Truppe zu warten. Sofort dreht er sich um, ob auch noch alle hinter ihm herkurven, nicht dass ihn etwa einer am Rand überholt hätte. Aber selbst die beiden besten Skifahrer des Grüppchens wissen, was sie ihrem Boss schuldig sind und starten ein wenig nach ihm.